Full text: Sitzungsberichte / Akademie der Wissenschaften in Wien, Philosophisch-Historische Klasse Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 99. Band, (Jahrgang 1881)

Pfizmaier. Werke aus den Zeiten der Zweitbeilung Japans. 
333 
Werke aus den Zeiten der Zweitheilung Japans. 
Yon 
Dr. A. Pfizmaier, 
wirkt. Mitgliede der kais. Akademie der Wissenschaften. 
Die vorliegende Abhandlung bringt Kenntniss von einigen 
Werken, welche zu den Zeiten der Zweitheilung Japans (1337 
bis 1392 n. Chr.) verfasst wurden und deren Inhalt mit den 
damaligen Ereignissen in Verbindung steht. Die Verfasser der 
selben sind der die Stelle eines Settsiü (Regenten) bekleidende 
Fudzi-wara Josi-moto, die Kaiser £ 
Go-fusi-mi und ^ |jjjj|] Go-dai-go, ferner der Kaisersohn 
^ ^ Mune-josi. 
Das Werk Josi-moto-’s führt den Titel: y* "T 
" 7 B IE Omoi-mama-no nikki ,das den Gedanken gemässe 
Tagebuch“. Dasselbe handelt von den veränderten Gebräuchen, 
welche an dem Hofe bei gottesdienstlichen und anderen Festen 
stattfanden und wobei wieder frühere Zeiten, namentlich der 
Zeitraum Jen-gi (901—922 n. Chr.), 1 zum Muster genommen 
wurden. 
Das genannte Tagebuch bot für das Verständniss ganz be 
sondere Schwierigkeiten, da Ausführlichkeit gewöhnlich mangelt 
und Sprache und Ausdrücke bisweilen selbst für den einheimischen 
Gelehrten dunkel sind. Eine Eigenthümlichkeit ist, dass es 
viele chinesische Wörter durch Sylbenschrift in den Fällen 
wiedergibt, wo die Deutlichkeit chinesische Zeichen erfordern 
würde, während die benützte Handschrift nicht selten Unsicherheit 
1 Die Gebräuche dieses Zeitraumes sind in dem aus 50 Bänden bestehenden 
Werke M Ä Jen-gi-siki enthalten.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.