Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 96. Band, (Jahrgang 1880)

Krem er. Ueber die grossen Seuchen des Orients nach arabischen Quellen. 69 
Ueber die grossen Seuchen des Orients 
nach arabischen Quellen. 
Von 
A. v. Kr einer, 
wirkl. Mitglied der k. Akademie der Wissenschaften. 
Vorwort. 
Vor dritthalb Jahren gelang es mir, in Kairo eine Ab 
schrift der ziemlich seltenen Abhandlung des ägyptischen Ge 
lehrten Sojuty aufzutreiben, welche ausschliesslich die Geschichte 
der Pest zum Gegenstände Jiat. 
Diese Monographie zeichnet sich durch die grosse Be 
lesenheit des Verfassers und die sorgfältige Benützung alter, 
seitdem meistens in Verlust gerathener Fachschriften aus, die 
er mit ausserordentlicher Aufmerksamkeit für seine Arbeit 
ausbeutete. Seine Abhandlung führt den Titel: ,Was die 
Wohlunterrichteten erzählen von den Kunden der Pest‘ (ma 
rawäho-lwä'un fy achbäri-ltä'un). Man findet darin eine Zu 
sammenstellung der grossen Seuchen vom Beginne des Islams 
bis zum Jahre H. 897 (1492 n. Chr.), in welchem der Ver 
fasser schrieb. Wie immer bei orientalischen Autoren, muss 
man die historischen Nachrichten zugleich mit einem Wüste 
ziemlich ermüdender Zusätze und Abschweifungen hinnehmen, 
obgleich auch unter diesen bei näherer Prüfung sich manches 
Wissenswerthe vorfindet. 
Schon geraume Zeit, bevor ich Sojufy’s Monographie 
kennen lernte, hatte ich auf die Bedeutung aufmerksam ge 
macht, welche die grossen Seuchen für die Culturgeschichte 
des Orients haben. 1 Ich fühlte mich daher um so lebhafter 
1 Culturgeschichte des Orients unter den Chalifen II, S. 489 ff.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.