Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 96. Band, (Jahrgang 1880)

Pfizmaier. Seltsamkeiten nnd Unglück ans den Zeiten der Thang. II. 293 
Seltsamkeiten und Unglück aus den Zeiten 
der Thang. II. 
Von 
Dr. A. Pfizmaier, 
wirkl. Mitgliede der kais. Akademie der Wissenschaften. 
Die voi’liegende Abhandlung bildet die Fortsetzung der 
früher veröffentlichten Abhandlung: ,Seltsamkeiten aus den 
Zeiten der Thang', wobei zu bemerken, dass der durch Hinzu- 
fügung des Wortes ,Unglück' etwas veränderte Titel den In 
halt genauer und vollständiger bezeichnet. 
Nach dem Schlüsse des in der vorhergehenden Arbeit 
enthaltenen Abschnittes: ,Beständige Austrocknung' folgt unter 
einer Reihe verschiedener Ueberschriften die Aufzählung der 
in die Jahre 618 bis 906 n. Chr. fallenden, auf die sogenannten 
fünf Grundstoffe sich beziehenden Ereignisse. 
Die von dem Buche der Thang gelieferten Angaben des 
betreffenden Jahres, des Monates, bisweilen selbst des Tages 
des sechzigtheiligen Cyclus, wurden, obgleich dieses dem Ganzen 
eine gewisse Einförmigkeit verlieh, in die Abhandlung eben 
falls aufgenommen. Indessen ist hier die Angabe der Zeit ge 
wöhnlich von Wichtigkeit, wie beispielsweise bei Berichten von 
Kälte und Frost im Sommer, durchgehends auch für die den 
Erscheinungen untergelegte Deutung, indem dieselben mit äusse 
ren, in den Chroniken verzeichneten Ereignissen in Verbindung 
gebracht werden. 
Die vorkommenden Personennamen wurden sämmtlich, 
die Ortsnamen insbesondere dort, wo es die Deutlichkeit er 
forderte, mit chinesischen Zeichen angeführt und diese sonst 
nur bei allzu grosser Häufung theilweise weggelassen. Im letz 
teren Falle können sie in Biot’s geographischem Wörterbuche
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.