Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 8. Band, (Jahrgang 1852)

238 
Dr, Schimper. 
und ihre Lebensart stellen sie sich fast als entmenschlicht dar; sie 
sind grösstentlieils Nomaden und bewohnen vorzüglich den kleinen 
Landestheil, der im engeren Sinne Samliar heisst, und ziehen sich 
auch östlich hin zu den : 
4) Teltal, die wiederum eine andere, doch etwas verwandte 
Sprache reden sollen, und im Ruf einer ebenfalls ausgezeichneten 
Verwilderung stehen;-— sie tragen in sich eine leichte Mischung 
mit den Galla-Nachbarn, den Abyssiniern und den Scholiö. Bei Ein 
zelnen sieht man eine Mischung mit Griechen, welch’Letztere vor 
einigen hundert Jahren in Agame eingewandert waren und in Mi 
schung mit den Abyssiniern des Hochlandes, den Teltal und Schollt», 
untergegangen sind. Hieraus war der berühmte Sabagadis hervor 
gegangen, welcher während einiger Zeit Regent von Tigre war und 
von Ubye besiegt worden ist. — Die Teltal wohnen südöstlich von 
Massanah und sollen sehr verbreitet sein. Religion: theils Christen, 
theils Mohammedaner, in der Hauptmasse aber Heiden. 
o) Galla’s mit leichter Teltal-Mischung wohnen am Abhänge 
des Hochplateau’s, südöstlich von den Teltal und sind im Zusammen 
hang mit den unzähligen Gallastämmen des afrikanischen Hochlandes; 
Religion: Heiden und zum Theil Mohammedaner. 
C) Danakil. Diese bewohnen südöstlich von Massanah bis 
gegen ßerhera hin den äusserstenRand der Küste und sind grössten- 
theils Fischer und Schiffer. Sie sind augenscheinlich stark mit 
Yemen-Arabern vermischt. Näheres weiss ich mit Sicherheit nicht 
anzugeben. Religion: Mohammedaner. 
7) Race von Harkiko, ausgezeichnet durch ihre Mischung zwi 
schen Bosniern und Habab, Abyssiniern, Schollt» und Negern; sie 
spricht einen eigenthümlichen Dialekt, welcher die Geessprache zur 
Grundlage hat und von den Habab und jenen unter Nr. 1 genannten aus 
gearteten Abyssiniern sehr gut verstanden wird. Religion: Moham 
medaner. 
Mit alleiniger Ausnahme der wenigen Galla’s sind alle diese 
Stämme abyssinischen Ursprungs. 
In dem Lande der Teltal, ungefähr 3 Tagereisen S. S. 0. von 
Massanah zwischen dem rotlien Meere und demHochplateau wird durch 
permanent vulcanische Vorgänge ein festes Kochsalz erzeugt, welches 
von den Abyssiniern des Hochlandes bezogen, als Münze gebraucht 
und weit hin ins Innere von Afrika verführt wird. Eben daselbst
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.