Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 8. Band, (Jahrgang 1852)

164 
Prof. Dr. Karl Otto. 
Gelesene Aufsätze. 
Zur Charakteristik des heiligen Justinus, des Philosophen 
und Märtyrers. 
Von Hin. Prof. Dr. Karl Otto. 
Als die theologische Facultät der Universität Jena ihren 
Studirenden im Jahre 1839 die Schriften und die Lehre des be 
deutendsten unter den altchristlichen Apologeten als Gegenstand 
einer Preisaufgabe stellte, trieb mich die Liebe zum Alterthume der 
Kirche die Untersuchung mit Eifer zu beginnen und zu dem Grade 
der Vollendung durchzuführen, welcher den Kräften des im zweiten 
Studienjahre stehenden Jünglings entsprach. Die Entscheidung der 
Preisrichter ermuthigte mich zu weiterem Streben auf demselben 
Gebiete; meine literarische Thätigkeit blieb, soweit die Arbeit des 
akademischen Berufs es gestattete, hauptsächlich jener glaubens- 
und begeisterungskräftigen Zeit der Kirche zugewendet '). 
Demnach dürfte es nicht auffallen, dass ich obgedachten Haupt 
apologeten des zweiten Jahrhunderts hier vorführe: den „heiligen 
Justinus, den Philosophen und Märtyrer”. 
Derselbe war zu Flavia Neapolis in der Landschaft Samaria um 
Anfang jenes Jahrhunderts geboren Da er im hellenischen 
Glauben seiner Aeltern das innere Bedürfniss nicht befriedigt fand, 
ward er gleich Vielen jener Zeit zum Studium der Philosophie 
hingetrieben. Er selbst erzählt ausführlich im Eingänge seines 
Dialogs mit Tryphon 3 ), wie er durch die damals namhaftesten 
Schulen hindurchgegangen sei. Zuerst besuchte er längere Zeit den 
Unterricht eines Stoikers; aber dieser wusste ihm nichts über das 
*) Meine Preisschrift über Justinus wurde im J. 1841 gedruckt. Ihr folgte 
1842 ff. die Bearbeitung seiner Werke. Die /.weile Auflage führt, in Folge 
der Erweiterung des Unternehmens, den allgemeinen Titel: Corpus Apologe- 
tarum Christianoruin saeculi secundi. Jenae apud Fr. Mauke. Davon enthalten 
zunächst die ersten 5 Bände (1847—1850) Justin’s und der 6. Band (1851) 
Tatian’s Werke. Ausserdem erschien: De Epistola ad Diognetum. Jenae 1845. 
Die zweite Auflage dieser Schrift ist unter der Presse. 
a ) Apol. I. c. 1. 
3 ) Dial. c. Tr. c. 2.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.