Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 88. Band, (Jahrgang 1877)

Zur Geschichte der Aufstände gegen das Haus Sui. 
731 
die Brüder dieses Mannes, welche Lei dem Heere in Liao-turig- 
dienten, und kehrten heim. Li-yuen bemerkte dieses früher 
und brachte es zu Ohren. Kaiser Yang ordnete schnell sein 
Heer, ernannte Li-yuen zum verbleibenden Statthalter von 
Hung-hoa und liiess ihn Yang-hiuen-kan sich entgegen 
stellen. Nach einer höchsten Verkündung sollten sämrntliche 
in den Landschaften zur Rechten dos Gränzpasses befindlichen 
Streitkräfte durch Li-yuen ihre Anordnungen erhalten. 
Um die Zeit war die Lenkung der Sui wüst und in der 
Welt grosse Verwirrung. Kaiser Yang tödtete und metzelte 
oft aus Hass und Feindschaft die grossen Diener. Er berief 
einst in einer Angelegenheit Li-yuen zu sich. Dieser wurde 
unwohl und erschien nicht rechtzeitig. Li-yuen hatte einen 
Schwestersohn von dem Geschlechte 7|7 Wang, der sich in 
dem rückwärtigen Palaste befand. Der Kaiser fragte ihn. Der 
Schwestersohn erwiederte, dass Li-yuen unwohl sei. Der Kaiser 
fragte: Kann es dahin kommen, dass er stirbt? — Li-yuen, 
der dieses hörte, fürchtete sich noch mehr. Er überliess Wein, 
gab Geschenke und machte sich unsichtbar. 
Im eilften Jahre des Zeitraumes Ta-nie (615 n. Chr.) 
wurde er zum beruhigenden grossen Abgesandten von Schan-si 
und Ho-tung ernannt. Als solcher machte er einen raschen 
Angriff gegen ,(7| jj^ Ma-tuan-ni, den Räuber von ^ 
Lung-men. Er schoss in diesem Kampfe siebzig Pfeile ab, 
welche sämmtlich trafen. Die Räuber wurden geschlagen und 
zogen ab. Er sammelte hierauf die Leichname und errichtete 
über ihnen einen Erdhügel (||jjl king-kuan). Er fand alle 
seine Pfeile in den Leichnamen. Ferner machte er einen raschen 
Angriff gegen m & i Tschai-pao-tschang, den Räuber von 
Kiang-tscheu, und zwang dessen Heeresmenge, mehrere 
zehntausend Menschen, zur Ergebung. 
Als die Türken in Khi einfielen, richtete Li-yuen 
in Gemeinschaft mit 3E t: # Wang-jin-kung, Statthalter 
von Ma-yl, gegen sie einen raschen Angriff. Die Streitmacht 
der Sui war gering und dem Feinde nicht gewachsen. Li- 
yuen bildete aus zwei Abtheilungen 1 auserlesener Reiter ein 
1 An dieser Stelle ist in dem Buche dev Thang ein Zeichen verlöscht. Es 
ist wahrscheinlich das Zeichen IwK tui ,Schar, Abtheilung 1 .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.