Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 88. Band, (Jahrgang 1877)

272 
Koänt. 
unter Abu Mansür el-Gawäliki und Abu’s-Sa'ädät Hibat-Alläh 
Ibn es-Sagari die Grammatik studierte. 
Späterhin wurde er selbst Lehrer der arabischen Gram 
matik an der Nizäunje und erfreute sich eines bedeutenden 
Zuhörerkreises, aus dessen Mitte eine Menge hervorragender 
Gelehrten hervorgingen. Ibn Hallikan, dem wir diese Nach 
richt entnehmen, beruft sich in seinem Berichte auf eigene 
persönliche Bekanntschaft mit einer Menge seiner Schüler. 
Gegen das Ende seines Lebens zog er sich von der öffentlichen 
Wirksamkeit zurück und beschränkte sich auf sein Haus 
(«JCo ^ in der Stille seinen Studien obliegend, einer 
gottesfürchtigen Lebensweise sich befleissigend und von dem 
persönlichen Umgang mit den Menschen sich fernhaltend. 
Ueber seine sonstigen Lebensverhältnisse ist uns nichts weiter 
bekannt. Er starb im Jahre 577 d. II. am 10. Sa'bän = 
20. December 1181 in Bagdad und wurde begraben in dem 
Grabmal des Seih Abu Ishäk es-Siräzi. 
Anbäri war ein sehr fruchtbarer und vielseitiger Schrift 
steller, wie die Titel der Schriften, welche Hägi Haifa anführt, 
zeigen. 1 Er soll im Ganzen über hundert Werke verfasst 
1 Hä£i Haifa führt die Titel folgender Werke des Anbäri an: 1) 
,Die Geheimnisse der arabischen Sprache 1 I, 281, Nr. 654; 
2) jjlyü! > Die Erklärung der Abwandlungs-Syntax 
des Korän 1 I, 356, Nr. 926; 3) ,Eingehende 
Belehrung über die auf die Abwandlungs-Syntax bezügliche Disputirkunst 1 
I, 368, Nr. 985; 4) JoLvulffl ^ i_U,^i jM| ,Die gerechte Ab 
wägung in Betreff der grammatischen Streitfragen 1 I, 462, Nr. 1367; 
5) I ^ I ^.3 hH ,Die Lichter über die arabische Sprache 1 
I, 485, Nr. 1431; 6) ^.äJI T, ^Ldjhit ,Die Auseinandersetzung 
über die Syntax 1 I, 513, Nr. 1564; 7) iüljo .Anfang der 
richtigen Leitung 1 II, 24, Nr. 1697; 8) 
Stadt Anbär 1 II, 115, Nr. 2163; 9) 
.Genaue Prüfung des Verfahrens zum Beweise überwiegender Probabilität“ 
II, 452, Nr. 3685; 10) Jixii ^ (M-i ,Thesen über die Disputirkunst 1 
.Geschichte der 
A ^.ÄaäJ! 
II, 628, Nr. 4199; 11) S^„Cujd! ^_aav.3 £ 
.Das Juwel über die Abstammung des Propheten und seiner zehn Genossen 1
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.