Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 88. Band, (Jahrgang 1877)

Armoniaca. V. 
15 
(= altind. nara ,Mann‘) und qin (armen, //ft' ,Weib'), wornacli 
das Wort = äväpifjvoi; wäre, kann absolut nicht gedacht werden, 
da ner in der Bedeutung ,Mann' im Armenischen nicht vorkommt 
und das Wort //ft> ,Weib' stets mit //, nie aber mit 4/ ge 
schrieben wird. 
13. "i/p- 
■"/ /■ (opb) ,Klage, Wehgeschrei' gehört zu griech. oAo<pupop.ai, 
oAopü^u, sacguovoc, für welche, soviel mir bekannt, in den indo 
germanischen Sprachen noch keine näheren Verwandten nach 
gewiesen worden sind. Es liegt auf der Hand, dass die griechi 
schen Worte oAop-üpo|j,a, cXso-üiho, oas<j-u8v6c abzutheilen sind. 
14. 
u£iutnnuutntn, 
(patuast) ,Verbindung', Stamm patuasti- ent 
spricht einem altbaktrischen *paiti-basti- von der Wurzel band. 
Diese findet sich sonst noch im Armenischen wie 1X1 
(avandel) = ä -f- band- ,übex-geben', •uu.u‘i,,/ r ni.p-ft% (avanduthiun) 
,Uebergabe, Tradition', u/'u l uuu,u‘i,y. (paravand) ,Band' von pairi- 
ä-band, 'H'up'uuu%'/ r b L (paravandel) ,binden'. Ich vermuthe, dass 
der räthselhafte Name ,Auesta‘ (Pärsi •“><*>*>.»«£;, Syrisch 
(abastägä), Pahlawi y>s>-»o< (apastälc), vgl. Spiegel, Traditionelle 
Literatur der Parsen 358) auf das armenische <«'/«7<y /■/ bezogen 
werden muss, wornach er nichts anderes als ,Tradition' be 
deuten dürfte. 
15. 11^ 111111 ^111 
(patrujg) ,Lampendocht' entspricht einem alt 
baktrischen *paiti-raö~pna, dessen zweites Glied im altbaktrischen 
raö^na ,Oel, Fett', neupers. (röyan) sich nachweisen lässt. 
16. unuü. 
"»''// (sun) ,klein, wenig' bedeutet auch ,leer' (••ft>) wie z. B. 
in den Compositis: «7,„y„//„„/J/,<7, (sna-banuthiun) ,leeres Ge 
schwätze', (sna-meS) ,mit leerer Mitte versehen', «feuriyu«^» 
(sna-past) abergläubisch' d. i. ,leeres, nichtiges verehrend'. 
""'7. ("ft') schliesst sich an das altindische sünya an, während 
die entsprechende Form im Griechischen /.sveö? lautet. 
17. u m iu[uu m hm, 
uu/mpniuftrui (sparapet) , Obei'feldliorr' auch liinujiupiuiijlrut 
(asparapet) ist das neupersische Aa.£a.w (sipah-bad) und geht
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.