Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 88. Band, (Jahrgang 1877)

Fünf unedirte Ehrenreden Peter Suchenwirts. 
101 
vorliegenden Originale einige Blätter herausgerissen waren, 
wird aber dadurch wieder aufgewogen, dass die Schlierbacher 
Handschrift fünf Gedichte enthält, die nach Sprache und In 
halt zu schliessen, unbedingt aus Suchenwirts Feder geflossen 
sind. Von diesen sind die von mir mit I, II, III, IV be- 
zeiehneten bisher ganz unbekannt geblieben, von V kannte 
Primisser nur die letzten sieben Verse, welche er auch ,um ein 
zukünftiges Auffinden zu erleichtern', in der Vorrede seiner 
Ausgabe (pag. XLV) anführte. 
Das von mir sub I angezeigte Lobgedicht ist leider ein 
Bruchstück, da ihm der Anfang fehlt. Der in demselben ge 
feierte Held Moriz von Iiaunfeld entstammte dem steiermärki 
schen auch in Nieder-Oesterreich begüterten Hause Haunfeld, 
als dessen Stammburg Hainfeld in der Nähe von Feldbach in 
Steiermark gilt. 
Unter dem in II gepriesenen Helden Janns von Chappel 
ist sonder Zweifel Janns T. zu verstehen, welcher 1357 aus 
dem Leben schied. Leider sind in dieser Ehrenrede die 
ersten zehn Verse verstümmelt. 
Das Gedicht III preist Herzog Albrecht 11. von Oester 
reich, den die Geschichte den Lahmen oder Weisen nennt. 
Der in IV gefeierte Albrecht von Rauhenstein gehörte 
dem mächtigen Hause Ilintberg - Pilichdorf an. Er war der 
zweite dieses Namens und starb 1354. 
Das mit V bezeiehnete Poem ist ein satirisches. Pri- 
misser’s Ausgabe nennt den Helden Gunolf, während die 
Schlierbacher-Ilandschrift Sumolff hat. 
Die unter VI und VII aufgeführten Bruchstücke ergänzen 
die Lücken von III (,Von herezog Albrecht von Oesterreich') 
und VII (,Von purgraf Albrcchten von Nürnberg') bei Primisser. 
Um zum Schlüsse noch die Frage zu berühren, von 
welchem Originale Baron Enenkl seine Abschrift gemacht 
habe, so dürften die den Gedichten Vorgesetzten Worte des 
Abschreibers vielleicht einigen Aufschluss gewähren. Sie 
lauten: ,Dises Heldenbuch oder beschreibung XX Oester- 
reichischer umb die 1300, 1330, 1350, 1380 berümbten beiden 
Ritterlicher Thatten Ist abgenommen vnd geschriben mit vnder- 
schribnes banden aus dem alt vor 200 Jahren gescliribenen 
buech bei lieren Wolf Christoffen Velderndorfer zum Neidenstein
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.