Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 77. Band, (Jahrgang 1874)

Miklosich. Das Imperfect in den slavischen Sprachen. 
5 
Das Imperfect in den slavischen Sprachen. 1 
Von 
Fr. Miklosich, 
wirklichem Mitgliede der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. 
Ein wie das altindische Imperfect gebildetes Praeteritum 
findet sich nur im Griechischen. Die indoeuropäischen Sprachen, 
die ein besonderes Praeteritum mit der Bedeutung des griechi 
schen Imperfects besitzen, haben dafür Neubildungen aufzu 
weisen; diess tritt ein im Lateinischen und im Slavischen. 
Diese Neubildungen setzen der Erklärung mannigfache, noch 
nicht vollkommen überwundene Schwierigkeiten entgegen. Die 
folgenden Blätter haben die Erklärung des slavischen Imperfects 
zum Gegenstände. Ich will vor allem die Ansicht darlegen, 
die mir gegenwärtig die richtige scheint, um dann die Er 
klärungen der Mitforscher mitzuteilen. Die Abhandlung zer 
fällt demnach in zwei Theile. 
I. Entstehung des Imperfects. 
Den Ausgang hat die Untersuchung über die Entstehung 
des Imperfects zu nehmen von Formen wie plcteln,: die Rich 
tigkeit dieses Ausgangspunktes wird die ganze Untersuchung 
darthun. Es werden ferners Formen wie pletealn. zu erklären 
sein; während pletohi, auf dem Praesensthema plete beruht, 
pletealn, eine durch Analogie hervorgerufene Erweiterung von 
pleteln, ist, muss gorealrn auf den Intinitivstamm göre zur.ück- 
1 Diese Abhandlung schliesst sieh an die LVII1. 133 abgedruekte, über 
die zusammengesetzte Declinatiun an und an die über die Genitivendung 
go LXII. 48.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.