Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 2. Band, (Jahrgang 1849)

A - nukante - tsu 
pon - mosiri - guru 
tsutsiya ani - he 
Teine - kasiyu-u 
sia - tsumu fenae nin. 
Tsiupu ri-i-wa 
tan be - nake - ta 
isitan-na 
Teke - ani be - ta - wa 
ebui fura an. 
Analyse *) 
j h 3 komu - komu-se (jap. ito') leiden, Schmerz 
empfinden. 
T ^ P tsusiteku (jap. damatte) schweigend. Es 
ist dieses eine freiere Wendung der Uebersetzung für das ja 
panische iwa-de, an den Felsen. Dass letzteres im figür 
lichen Sinne stehe, und etwa als ein Fels, schweigend 
wie ein Fels, somit das nähmliche bedeute, ist minder 
wahrscheinlich. 
-i- woman (jap. yuku) gehen. 
*7~ J'' |- netobake (jap. mi) Körper, Person. 
-X Endpartikel. 
A 7 ramu (jap. kokoro), Sinn, Geist. 
P ^ ^ faita (jap. tarazu), unzureichend. 
/ 7 ano, haben, es gibt. 
p nube, Thränen. 
J^p taban (jap. kotonari), sich ereignend. 
— p' guni, Endpartikel. 
y a, vermuthlich statt y an, haben, das wegen 
dem nachfolgenden n abgekürzt worden. 
*) Die zur Erklärung gebrauchten japanischen Wörter sind die in dem Vo- 
cabularium enthaltenen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.