Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 24. Band, (Jahrgang 1857)

159 
SITZUNG VOM 8. JULI 1857. 
Vorgelegt: 
Über die Briefe des Andrea da Burgo, Gesandten König 
Ferdinands, an den Cardinal und Bischof von Trient 
Bernhard Cles. 
Von Karl Stocgmann. 
Unter dem ziemlich reichhaltigen Materiale welches ich wäh 
rend meines Aufenthaltes in Innsbruck in dem dortigen Statthalterei 
archiv 1 ) für die Geschichte des Cardinais Bernhard Cles benützen 
konnte, fand ich auch die wohlgeordneten und beinahe vollständig 
gesammelten Briefe des bekannten und vielverwendeten Diplomaten 
Andrea da Burgo, an den Fürstbischof von Trient. Cles selbst 
hatte diese Briefe mit der ihm eigentümlichen Sorgfalt für Erhal 
tung alles Urkundlichen gesammelt, vielfach Tag und Ort des Empfan 
ges mit eigener Hand darauf bemerkt und sie im bischöllichen Archiv 
zu Trient hinterlegt. Mit dem Archive wanderten sie nach Innsbruck, 
wo sie später in Folge einer aus Wien ergangenen Aufforderung aus- 
gehoben und in einer ßeihe von 8 Fascikeln zusammengestellt wur 
den. Allein leider starb inzwischen der tüchtige Gelehrte welcher 
diese Papiere nebst anderen Actenstüeken des Archives hatte benützen 
wollen (es war der der Wissenschaft zu früh entrissene Gevay) und 
die Briefe blieben desshalh unbeachtet in Innsbruck zurück, wo sie 
mir zur Einsicht mitgetheilt wurden. 
Bei der Durchlesung dieser Briefe konnte ich mich bald über 
zeugen , dass hierin des Wichtigen und Erwähnenswerthen mehr 
H* 
Einleitendes.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.