Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 23. Band, (Jahrgang 1857)

04 
Di*. Nöldeke. 
empfand, wenn er nach ihnen die spähenden Augen emporhob. Endlich 
kam er vor die Veste Barma (?), welche dem Hardat J ), einem 
der Räga’s oder indischen Könige gehörte; der schaute nach unten 
bedächtig hinab und sah, dass die Erde von den mit Zeichen versehenen, 
mit Helmen bedeckten, von Engeln umgebenen Helfern der Religion 
Gottes wogte; da bebte sein Fuss und er fürchtete, sein Blut möchte 
vergossen werden; desshalb entschloss er sich, durch Annahme des 
Islams dem Zorne Gottes, dessen Schwerter schon gezogen und dessen 
Fahnen mit den schärfsten Strafen schon entfaltet waren, zuvorzu- 
kommen und mit etwa 10000 Leuten, welche den Ruf zum Islam 
erschallen Hessen und sich freiwillig von der Herrschaft der Götzen 
lösten, kam er herunter. So erfüllte Gott sein Versprechen und gab 
ihnen und dem Sultan herrliches Glück. Wahrlich, so ist es! Dann 
zog er weiter in schnellem Marsch, bis er zum Schloss Kulcand’s 2 ), 
eines der ersten Teufel und Vornehmsten dieser Verfluchten kam, 
welcher Könige mit starrem Blick ansah und Fürsten mit finsterm 
Auge anschaute, der seines Lebens grösste Zeit im Unglauben hin 
gebracht und, weil er so sehr gefürchtet und seine Macht gar gross 
war, gar nicht erst Schwert und Lanze zu zeigen brauchte, da jeder 
der ihn angriff, entkräftet zurückgeschlagen ward und muthlos umkehren 
musste wegen der Stärke seiner Macht, der Menge seines Ver 
mögens, der Kraft seiner Männer, der Anzahl seinerElephantcn und 
der Festigkeit seiner Burgen und Schlösser und eines vor den Gelüsten 
der Menschen und den Blicken der Schwäche und der Beschädigung 
geschützten Reiches. Als er nun sah, dass der Sultan ihm entgegen 
ziehe und sich zu seiner Bekämpfung gerüstet habe, stellte er seine Rosse 
undElephanten hinter so dichten Wäldern auf, dass wenn man einzelne 
Nadeln hineinwürfe, diese wegen des Dornen- und Laubdickichts nicht 
zur Erde fallen würden. Doch der Sultan feuerte eine seiner Ileer- 
schaaren gegen ihn an; die fuhr durch das Dickicht hindurch, wie 
der Kamm durch die aufsprossenden Haare, oder der Pfriemen durch 
die Riemenlöcher. Dem Sultan ward ein Weg oberhalb der besagten 
Burg angezeigt; so dass die Besatzung erst durch den grünenOcean 3 ) 
und den Schlachtruf und die nichts verschonenden und übrig lassenden 
*) Haridatta. 
2 ) Kulacandra? 
3 ) Das IJeer.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.