Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 170. Band, (Jahrgang 1913)

I. Abh.: Schleifer. Bruchstücke der sahid. Bibelübersetzung. 
1 
I. 
Bruchstücke der sahidischen Bibelübersetzung. 
Von 
Dr. J. Schleifer. 
Vorgelegt in der Sitzung am 13. Dezember 1911. 
Im nachstehenden veröffentliche ich sechs Fragmente aus 
dem British Museum zu London und je eines aus der Biblio- 
theque Nationale zu Paris und der Bibliothek des Eton College 
zu London. Für die Fragmente aus dem British Museum lagen 
mir zum größten Teile Photographien vor, für das Pariser 
Fragment eine Kopie, die ich selbst während eines Aufenthaltes 
zu Paris im Sommer 1905 angefertigt hatte, und für das aus 
dem Eton College Abschriften von W. E. Crum und Sir Herbert 
Thompson. Außerdem war letzterer so überaus liebens 
würdig, mich mit einer sehr gelungenen photographischen Re 
produktion von den zwei Blättern aus dem Eton College, die 
mir in paläographischer Hinsicht sehr gute Dienste leistete, zu 
beschenken und mehrere mir zweifelhafte Stellen aus dem Hss. 
im British Museum nachzukollationieren. Für ihr besonders 
freundliches Entgegenkommen spreche ich auch an dieser Stelle 
den beiden englischen Koptizisten meinen aufrichtigsten und 
wärmsten Dank aus. Für manche Mitteilungen bin ich auch 
dem Mitgliede der Akademie, Professor C. Wessely und dem 
Bibliothekar an der Bibliotheque Nationale Dr. G. Guerin zu 
innigstem Danke verpflichtet. 
Die hier veröffentlichten Fragmente bieten folgende Stücke: 
(I) Num. IV 33—V 1, VII12—37, (II) Num. XXVII 22—XXIX 
1, (III) Deuter. XXI 8—16, (IV) I. Kön. XII 4-5, 10—11, 
(V) I Kön. XXX 21-22, 23—24, (VI) III Kön. 32—40, Prov. 
XX 5-11 (21), Jes. XXXI 9-XXXII 4, Jerem. III 14-17, 
Sitzungsber. d. phil.-hist. Kl. 170. Bd., 1. Abh. 1
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.