Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 170. Band, (Jahrgang 1913)

XIII 
I. SITZUNG VOM 10. JANUAR 1912. 
Das auswärtige Ehrenmitglied der Klasse, Alexander 
Conze, dankt für die ihm zu seinem 80. Geburtstage mittels 
einer Adresse ausgesprochenen Glückwünsche der Akademie. 
Das auswärtige k. M. Hofrat Ludwig Mitteis in Leipzig 
dankt für die aus den Mitteln der Savignystiftung erfolgte 
Bewilligung einer Subvention für die Herstellung eines Ver 
zeichnisses der Interpolationen in den Justinianischen Rechts 
büchern. 
Das Kuratorium der Schwestern Frühlich-Stiftung 
zur Unterstützung bedürftiger hervorragender schaffender Ta 
lente auf dem Gebiete der Kunst’, Literatur und Wissenschaft 
macht folgende Mitteilung über die aus dieser Stiftung zur 
Verteilung gelangenden Stipendien und Pensionen. 
,Aus dieser Stiftung werden verliehen: 
a) Stipendien an Künstler oder Gelehrte zur Vollendung 
ihrer Ausbildung oder zur Ausführung eines bestimmten Werkes, 
oder zur Veröffentlichung eines solchen, oder im Falle plötzlich 
eintretender Arbeitsunfähigkeit. 
b) Pensionen an Künstler oder Gelehrte, welche durch 
Alter, Krankheit oder Unglücksfälle in Mittellosigkeit geraten sind. 
1. Diese Stiftung kann nur schaffenden Talenten auf dem 
Gebiete der Kunst verliehen werden; es sind also die Vertreter 
der sogenannten reproduzierenden Künste (Schauspieler, Rezi 
tatoren, Sänger, Virtuosen etc.), ebenso auch alle auf dem Ge 
biete der graphischen Kunst tätigen Talente, wenn sie nur 
reproduzieren, wie Kupferstecher, Lithographen etc., ausge 
schlossen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.