Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 165. Band, (Jahrgang 1910)

170 
V. Abhandlung: Peitz. 
Genauigkeit zusammengestellte Sammlung der Initia patrum 
des Skriptors der Vatikanischen Bibliothek Msgre. M. Vattasso 
kennt unter den acht aufgezählten Initien ante omnia keines 
für irgendeinen der Mignesehen Innozenzhände. 1 Es wird sich 
also wohl um den Anfang eines Werkes handeln, dessen Ver 
lust wir zu beklagen haben, wobei die näheren Umstände und 
die Tatsache des Zusammenhanges mit Reg. Vat. 6 am ehesten 
für eines der verlorenen Registerbücher zu sprechen scheinen. 
Bis fol. XVII findet sich eine doppelte alte Folienzählung. 
Zuerst war jedes Blatt oben in der Mitte mit einem fortlaufen 
den Buchstaben des Alphabets bezeichnet: A—R; die Schrift 
dieser Buchstaben ist der des Registers gleichzeitig. Dann trug 
eine Hand statt der Buchstaben Zahlen ein: I—XVII; dabei 
wurde XVII mitten auf das R gesetzt, dieses fast ganz ver 
deckend. Aber auch diese Zählung kam nicht weiter: von dort 
ah fehlt jede alte Foliierung-, Statt dessen sind die Briefe im 
14. Jahrhundert, wie es scheint, fortlaufend mit lateinischen 
Ziffern numeriert worden. 
Auch für das Registrum super negotio invperii erhebt sich 
nun die Frage nach seiner Originalität: ist es ein Original 
kanzleiregister oder nicht? Die Entscheidung ist in diesem 
Falle um so wichtiger, als ihre Bejahung für die päpstliche 
Kanzlei die gleichzeitige, wenigstens zeitweise Führung von 
Spezialregistern neben den großen allgemeinen Kanzleibüchern 
unumstößlich beweisen würde. Es sollen darum auch die ein 
zelnen Erscheinungen, die sich hei den ersten Bänden Inno 
zenz’ III. zeigten, in bezug auf dieses Register etwas ein 
gehender besprochen werden. 
1. Eine Untersuchung des Überganges von Lage zu 
Lage weist auch nicht die geringste Verschiedenheit der Schrift 
beim QuaternenWechsel auf. Fol. 8 b beginnt in Zeile 35 die 
Deliberatio domni papae Innocentii super facto Imperii de 
tribus electis und sie endigt auf fol. 10 b Zeile 14, ohne daß 
sich bei 9“ der geringste Unterschied ergäbe. Ebenso geht es 
hei den Übergängen von 24 b zu 25“, von 32 b zu 33“ usf. Ja 
1 M. Yattasso, Initia Patrum aliorumque Scriptorum Ecclesiasticorum Lati- 
norum I A—M (Romae 1906 = Studi e Testi XVI) 65—66. Der zweite 
Band dieses mühevollen Werkes erschien 1908 (= Studi e Testi XVII).
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.