Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 144. Band, (Jahrgang 1902)

IX. Abh.: Schönbach. Studien zur Erzählungsliteratur des Mittelalters. IV. 
l 
IX. 
Studien zur Erzählungsliteratur des Mittelalters. 
Von 
Anton E. Schönbach, 
corresp. Mitgliede der kais. Akademie der Wissenschaften. 
Vierter Theil: 
Ueber Caesarius von Heisterbach. I. 
Vorwort. 
Wie es dazu gekommen ist, dass ich mich mit den 
Schriften des rheinischen Cisterciensers Caesarius von Heister 
bach eingehender beschäftigte, das bedarf einer kurzen Er 
klärung. Seit geraumer Zeit durchsuchte ich die Litteratur des 
Mittelalters nach einem Falle, wo unter möglichst gleichen Be 
dingungen des Entstehens verschiedene Fassungen derselben 
Geschichte vorlägen, um dann durch genaues Feststellen und 
Prüfen der bei ihnen vorhandenen Unterschiede Etwas zu ge 
winnen, das ein theoretisches Minimum der Variabilität eines 
Erzählungsstoffes darstellen könnte. Nun läge es ja vielleicht 
näher, aus dem lebendigen Treiben der Gegenwart zu schöpfen 
und innerhalb eines bestimmten und überschaubaren Kreises von 
Menschen zu beobachten, wie die Darstellung eines Ereignisses 
von Mund zu Mund sich verändert (Zeitungsnachrichten, die 
Vernehmung von Zeugen bei Gerichtsfällen u. s. w. böten wahr 
scheinlich brauchbares Material, es Hessen sich sogar zu dem 
Behufe besondere Experimente ausdenken); allein für mich 
wenigstens ist die Beschaffung von Beispielen dieser Art mit 
zu vielen Schwierigkeiten und Hindernissen verknüpft, um aus 
führbar zu scheinen. Auch gestehe ich zu — es wird das wol 
eine meiner Schwächen sein — dass ich bei Arbeiten, die auf 
ein methodisches Durchforschen der Erzählungslitteratur des 
Sitzungsber. d. phil.-hist. CI. CXLIV. Bd. 9. Abh. 1
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.