Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 119. Band, (Jahrgang 1889)

V. Abhandlung: Keinisch. 
o. 
Nutzen der Männer. 
Ddrkay abise-sl: ,nafä m-md- 
mme‘ 1 äksnke. 
,Ame näfä md-yna-lie‘ äksnke 
abisay ddrke-si. 
5 ,Ay-§i-nö 2 naf-e-a V äksnke 
ddrkay abise-sl. 
, Naf-d-iiä: kinä ma-bö-nä, ds- 
day ma-si-nä, sesay ma-sö-nä, 
naf-d-iiä ine 13 äksnke abisay. 
10 ,Anna-n dittä 4 eme-be?‘ äksn- 
ke ddrkay. 
Abisay:,ddrke-si ewi,'° kd-wi!‘ 
äkenki, bilä gänki iiä-nä, kina- 
nd-si 6 bila-lä ofdci 7 gönke. 
15 Ddrkay kinä daünki bäyökä 
wä-sä-ke. % 
Gö-mö 9 abiSä ellä: ,na-y-ki 10 
ddrke-si nd-nti‘ 11 äkssö, ,gddä!‘ 
äke-mo it-i-a-ld y-ö-ki ddrkay o- 
20 nti-ki: ,wä-inä 12 abisä yoke‘ äken- 
1 l-na haben, §. 41b; negat. §. 53. 
2 §. 29. 
Die Frauen sprachen zu den 
Männern:,Ihr seid ohne Nutzen.‘ 
,0 wir sind schon von Nutzen/ 
erwiderten diese den Frauen. 
,Wozu seid ihr nützlich?' 
fragten diese die Männer. 
,Unser Nutzen ist folgender; 
wir bauen Getreide, wir zeugen 
Kinder, wir geben Kleider, das 
ist der Nutzen von uns/ er 
widerten die Männer. 
Da sprachen die Frauen: 
,Was seid ihr ohne Gott!' 
Nun sprachen die Männer; 
,Verlasst die Frauen, verlassen 
wir sie!' Sie zogen in die Wiiste, 
assen dort Fleisch und Getreide 
und blieben daselbst. 
Die Frauen hatten nun kein 
Getreide und wurden gar elend. 
Da sprach einst ein Mann: 
,Ich möchte doch hingehen und 
nach den Frauen schauen.' ,So 
geh!' sagten die anderen und 
3 Diese Dinge; s. §.21. 
4 D. i. wenn Gott nicht will, ist euere Arbeit erfolglos; s. a. §. 202. 
5 i-wi-ke er Hess, verliess; gab auf, verzieh; s. a. §. 100 und 105. 
6 Ueber -nci und, s. §. 226. 
I i-ha-Ice er ass, nä Speise; ö-n-Jce sie assen, für 6-na-ke; s. a. §. 111. 
8 Für bäyä o-kä-ke, bäye wa-sä-ke sie erhielten schlechtes, trauriges (Los) 
und wurden elend. 
0 Als sie sassen, sich aufhielten, qs-ske er sass; s. §. 157. 
10 §. 62 und 111. 
II na-ntl-nn ich werde sehen, nä-nti ich möchte, will sehen. 
12 g, 21,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.