Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 140. Band, (Jahrgang 1899)

Studien zur Geschichte des V. Lateranconcils. 
31 
Ordensgenerale. Da über einen der Entwürfe keine Einigung 
erzielt werden kann, entscheiden die Cardinäle ,quod schedula 
aptaretur'. So die officielle Darstellung. Raynaldus-Paris (ad 
1516, § 4) stimmt liiemit im Allgemeinen überein, drückt sieb 
jedoch schärfer aus: nullus approbavit, immo omnes contra- 
dixerunt aperte ita ut Cardinales ibi praesentes aegre tulerunt 
hujusmodi contradictiones. Am folgenden Tage wird die Con- 
gregation am selben Ort wiederum versammelt. Obwohl nach 
Paris alle Prälaten bei Strafe zum Erscheinen verpflichtet 
wurden (omnes praelati sub poena vocati ad congregationem), 
so erscheinen diesmal nur 51, die Ordensgenerale eingezählt, 
dazu 3 Cardinäle. Die Berathung und Abstimmung führt dies 
mal zur Annahme der betreffenden Bulle per majora. 
Der letzten Congregation vom 13. März 1517 geht eine 
congregatio privata (Harduin, S. 1838) voraus, die aber nur 
nebenbei erwähnt wird, über ihre Verhandlungen findet sich 
nichts. In der Congregation selbst (im apostolischen Palast, in 
der oberen Kapelle) ist der Papst nicht anwesend, den Vorsitz 
führen 3 Cardinäle, 69 Theilnehmer sind namentlich aufge 
zählt (nach Hergenröther 65 Bischöfe und der Dominikaner 
general?). Von den drei Entwürfen, die vorgelegt werden, 
erregt der eine solchen Widerspruch, dass die Cardinäle ihn zu 
rückziehen (quod omitteretur). Die anderen finden nur wenig 
Opposition. Zuletzt heisst es: post varias et diversas dis- 
cussiones fuit absoluta praedicta congregatio. Bei Raynaldus- 
Paris (ad 1517, § 1) findet sich nur ein ganz flüchtiger Hinweis 
auf diese Congregation, die genannt wird: omnium episcoporum 
conventus ad excutiendam parandamque materiem rerum quae 
in proximo celeberrimo coetu promulganda erant. 1 
e) Andere Sitzungen. 
Von besonderen Verhandlungen der Prälaten unter ein 
ander in zwei wichtigen Fragen: ihre Streitpunkte mit den 
Cardinälen und dem Regularclerus betreffend, die zwischen der 
1 Aus dem bei Hergenröther, Anhang’, S. 853 f. mitgetheilten Schreiben des 
Cardinais Pucci erfahren wir, wie oben schon erwähnt wurde, dass in 
dieser Congregation auch andere Fragen als die in den Bullen berührten 
aufgeworfen wurden, so über die Kalenderreform.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.