Full text: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 105. Band, (Jahrgang 1844)

K r e in e r. 
450 
rr^ 
(jaJit. 
^jj-c 
> +i 
r 
. .O y- y 
— dUjAvo , Bänkelsänger. Gabarty IV, 198, Z. 11, 
309, Z. 4 v. u. 
— II, mit Gewalt nehmen, an sich reissen, vgl. ^.+.A.c, 
Haryry: Dorrah, S. 9. 
So., 
— ijoJiä, plötzlich überfallen, überraschen. Aghany 
III, 139, Z. 5 v. u. 
^ o ^ 
— der Schlummer. Aghany I, 72, Z. 14. 
ö'' 09 
— (3<lc, pl. modern ägyptisch: aus Binsen 
geflochtener Korb; Gabarty IV, 50, Z. 8, 277, Z. 8, 
284, Z. 9. — J-yJ! (Jyylij, der Schluss der Nil 
schwelle, der höchste Wasserstand des Nils. Ihn 
Taghrybardy (Abulmahäsin) I, 57. 
— pf**-*, gedünstet, gedämpft (vom Braten) 
X./0 gedämpfte Kalbsfüsse. Fawät I, 163, Z. 7 
v. u. Shifä, S. 163. 
C s- 9 
— j+x-A, inexpertus rerum, zugleich aber im Gegen 
sätze: expertus. Labyd, S. 74. 
— Masdarform, Kämil, S. 216, Z. 7. 
— (oder ^~c, Shifä sagt: im ägyptischen 
Dialekte: ein Briefbote. Shifä, S. 162. Das Wort ist 
sonst nicht nachzuweisen, daher sehr zweifelhaft; ich 
halte es für verschrieben statt g.i. 
— der Wolf. Meidäny II, 536. 
— k—yyc, ein plötzlicher Regen. Hädirah, S. 14: 
äJoJuÜt k*jjJI !. — cAi Lyii: 
Gehaltsabzüge, die den Soldaten gemacht werden 
während ihrer Abwesenheit ohne Urlaub: Ibn Mamäty 
S. 33: kjt(il 20! lEjlily-A*.'I 
Lä^LäjI ji, i_Ae |*j kÄ**J!
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.