Full text: Sitzungsberichte der mathematisch-naturwissenschaftlichen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 8. Band, (Jahrgang 1852)

28 
Robert Scliw;irz. Notiz über die 
0620 Substanz gaben 0-4040 Kohlensäure u. 0-110 Wasser, 
0-444 
0-4035 
0986 
0-533 
70 Aeq. 
45 „ 
55 „ 
13 „ 
C 
11 
O 
PbO 
» 0-274 Bleioxyd, 
„ 0-249 Bleioxyd, 
, 0-634 Kohlensäure u. 0-183 Wasser, 
,, 0-331 Bleioxyd. 
In 100 Theilen : 
berechnet getänden II. 
420 "W Tl-fT 17-53 
45 1-91 1-97 2-06 
440 18-69 18-53 18-31 
145028 61-56 61-73 62-10 
2355-28 100 00 100-00 100 00 
Hieraus ergibt sich die Formel: 
3 (C 14 H d O n , 3PbO) + ‘2(C ii H 0 0,„ 2PbO). 
Nach Abzug des Bleioxydes verbleibt für die reine Säure 
14 Aeq. C 
9 „ H 
11 „ 0 
in 100 Theilen : 
berechnet 
4640“ 
4-91 
48-69 
gefunden 
IfMtT 
5-14 
48-46 
100-00 100-00 
Die Bleivcrbindung nach einer zweiten von der angeführten 
abweichenden Bereitungsart hatte folgende Zusammensetzung: 
0-6750 Substanz gaben 0-2990 Kohlensäure u. 0-093 Wasser, 
0-455 „ „ 0-3270 Bleioxyd. 
28 Aeq. C 
21 * II 
25 „ O 
9 „ PbO 
In 100 Theilen : 
v 
= 168 
= 21 
= 200 
= 1003-94 
berechnet gefunden 
12-06 12-08 
1*43 1-53 
14-45 — 14-53 
72.07 — 71-86 
1392-94 100-00 100 00 
= 2 (17, 4 H s O l0 , 2PbO) + 5 (PbO, HO),
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.