Full text: Sitzungsberichte der mathematisch-naturwissenschaftlichen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 8. Band, (Jahrgang 1852)

186 
Ungcr. Uebcr Vaucheria clanata Agdli. 
nur ein Vorübergehender und scheint nach allem, was ich hierüber 
bisher durch Beobachtung und Versuche erfahren habe, nicht über 
3 Stunden anzudauern. 
Diese merkwürdige Pflanze gehört zu den einzelligen Pflanzen 
und besteht nur aus einem verzweigten Schlauche von wenigen 
Zollen Länge und ungefähr y 40 Linie im Durchmesser. Viele tausend 
Individuen stehen zusammen vereint, in einander verfilzt und bilden 
kleine Rasenpartien, die den Grund der Bäche überziehen. Während der 
untere Tlieil des Schlauches in der Regel abgefault ist und daher offen 
erscheint, wachsen die Zweige an ihren Spitzen unaufhörlich fort. 
Setzt man so ein Stück Rasen der Vaucheria in ein Glas mit Wasser 
gefüllt in ein unbeheiztes Zimmer, so kann man bald junge Sprossen 
wahrnehmen, die demselben ein schönes, lebhaftes Grün ertheilen. Es 
dauert nicht lange, so gewahrt man auch schon Veränderungen an 
den Spitzen derselben, die darin bestehen, dass dieselben keulen 
förmig anschwellen und dabei eine dunkelgrüne Farbe annehmen. 
Fixirt man eine von diesen Fruchtkeulen, nachdem sie sich voll 
kommen ausgebildet hat mit einer gewöhnlichen Loupe, so kann man 
das Oeflhen derselben und das Austreten des Inhaltes bequem ver 
folgen. Man merkt gar bald, dass, sich aus der engen Oeffnung eine 
unten dunkelgrüne, oben fast durchsichtige Blase herausdrängt. 
Ist dies geschehen, was oft weniger Secunden bedarf, so schwimmt 
dieser ellipsoidische Körper frei im Wasser herum, aufwärts, nach 
der Seite, abwärts, kurz nach allen Richtungen, sucht aber dennoch 
so bald als möglich der Oberfläche des Wassers nahe zu kommen, 
taucht dann oft und zu verschiedenen Tiefen wieder unter, verlässt 
aber doch eigentlich die obersten Schichten des Wassers nie wieder. 
Nach einigen Stunden werden die Bewegungen auffallend matter, 
und endlich tritt ein völliger Stillstand der Bewegungen ein, wobei 
sich die elliptische Form der Blase in eine Kugel verändert und zu 
gleich eine gleichmässige Färbung des grünen Inhaltes erfolgt. 
Nach mehreren Stunden ist auch diese Form verändert, und es sind 
mit der Entstehung eines Fortsatzes der Kugel die sichtbaren 
Zeichen der begonnenen Keimung eingetreten. 
Indem ich hier in einer mit Wasser gefüllten und von der Luft 
abgesperrten Eprouvette dieses Wesen der verehrlichen Classe in 
allen seinen Entwickelungsstadien vorzulegen mir erlaube, glaube 
ich die Aufmerksamkeit der Sachkenner ganz vorzugsweise auf die
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.