Full text: Sitzungsberichte der mathematisch-naturwissenschaftlichen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Wien, 12. Band, (Jahrgang 1854)

1090 
Preis-Aufgaben 
AUS DER GESAMMTSITZUNG VOM 26. MAI 1854. 
In der Gesammtsitzung der kaiserl. Akademie am 27. Mai 1853 
wurde der Termin für die im Jahre 1851 ausgeschriebene Preisfrage: 
„Was sind Druek- und War me-Capa c i tat bei Gasen, 
die sich ausserhalb der Nähe der Liquefaction befin 
den, für Functionen der Dichte und Temperatur?“ wel 
cher am 31. December 1852 abgelaufen war, bis zum 31. December 
1853 verlängert. Zur festgesetzten Frist war aber keine Abhand 
lung eingelaufen, und die Akademie beschloss, diese Frage nicht 
zu wiederholen. 
Für die dritte, der im Jahre 1852 ausgeschriebenen Preisfrage 
„Bestimmung der Massen der Planeten“ war gleichfalls 
am festgesetzten Termine, den 31. December 1853, keine Abhand 
lung eingesendet worden, und die Akademie beschloss, auch diese 
Frage nicht zu wiederholen. 
In der Gesammtsitzung am 26. Mai 1854 wurden daher statt 
der obengenannten, nachfolgende zwei neue Preisaufgaben der mathe 
matisch-naturwissenschaftlichen Classe angenommen und in der 
feierlichen Sitzung am 30. Mai publieirt: 
Erste Preis-Aufgabe. 
(Vorgescblagen vom Director v. L i tt r o w.) 
Eine der fühlbarsten Lücken unserer gegenwärtigen astronomi 
schen Kenntnisse ist der Mangel irgend umfassender Helligkeits 
messungen von Fixsternen. So sehr verdienstlich die bisherigen 
Leistungen dieser Art, besonders von Argei an der, dann von Heis 
u. a. sind, so können dieselben doch, da sie lediglich auf Schätzun 
gen mit freiem Auge beruhen, nur als Vorarbeiten betrachtet werden. 
So lang aber eigentlich photometrische Bestimmungen in grösserer
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.