Full text: Nuntiatur des Germanico Malaspina, Sendung des Antonio Possevino

XXIII 
durchaus anzunehmen, daß er dieselben Fakultäten erhielt, wie sie die 
etwa zur gleichen Zeit entsandten Nuntien hatten. 
Von den an M alaspina ergangenen Weisungen ist keine einzige 
im Original erhalten, fast alle finden sich aber im Vatikanischen Archiv, 
Nunziatura di Germania, voi. 14, in Minutenform; ein kleiner Teil 
ebenda, Fondo Pio, voi. 127, sowie in der Vatikanischen Bibliothek, 
Oltobonianus latinus 2417, pars 2, und Barberinus latinus 5743. 
Die die Grazer Mission betreffenden Berichte Possevinos werden im 
Vatikanischen Archiv, Nunziatura di Germania, voi. 93, im Original 
verwahrt. Der diesbezügliche Teil seiner Instruktion befindet sich als 
Minute im Vatikanischen Archiv, Mise. Armarium II, voi. 130. 
Aus dem Vatikanischen Archiv wurden ferner noch benutzt: 
Nunziatura di Germania, voi. 99, 101, 104 und 107, für die Zusammen¬ 
arbeit Germanico Malaspinas mit den Nuntien am Kaiserhof, Orazio 
Malaspina, Bonomi und Santa Croce, sowie mit dem Kardinallegaten 
Lodovico Madruzzo; weiters Nunziatura di Germania, voi. 78 und 91, 
Nunziatura di Venezia, voi. 22, sowie Epistulae ad Principes, voi. 14, 
15, 17 und 22; Archivum Arcis I — XVIII; Sec. Brevium, voi. 47, 48, 
84 und 87; Armarium 44, voi. 24, 25, 28 und 29; Lettere di Principi, 
voi. 35, 36 und 44; Instrumenta Miscellanea und Fondo Borghese IV, 
voi. 234B. 
In der Handschriftensammlung der Vatikanischen Bibliothek wur¬ 
den außer den oben genannten Bänden noch Barberinus latinus 5744, 
Ottobonianus latinus 1853 und Urbinatensis latinus 837 benutzt. 
Für die Zeit der Nuntiatur Malaspinas gibt es zwischen Graz und 
Rom fast eine Parallelkorrespondenz der Jesuiten. Die Briefe des Genera- 
lates an die österreichische Provinz für die Jahre 1576 bis 1581 sind als 
Minuten in Rom, Biblioteca Nazionale Vittorio Emanuele, Manoscritti 
Gesuiti 3514 überliefert. Eine Abschrift dieses Kodex aus unserem 
Jahrhundert befindet sich in Rom, Generalarchiv der Jesuiten, Austria, 
voi. 1 la; ebenda, Austria, voi. 1 I enthält Briefe des Generalates an die 
Patres der österreichischen Provinz von 1573 bis 1600 in Minuten, 
Germania 158, 159 und 160 beinhalten die Schreiben der Patres an das 
Generalai aus den Jahren 1580—1582 im Original und Germania 121II 
enthält Briefe P. Maggios an Erzherzog Karl. 
Für den Kommentar tourde auch die Korrespondenz des kaiserlichen 
Gesandten in Rom und des venezianischen Gesandten am Kaiserhof im 
Original herangezogen; erstere befindet sich im Wiener Haus-, Hof- und 
Staatsarchiv, wo auch die Hofkorrespondenz benutzt wurde, letztere im 
Staatsarchiv Venedig.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.