Full text: Nuntiatur des Germanico Malaspina, Sendung des Antonio Possevino

164 
getrewe leute, welche mit ihren so beschwarlichen anlagen, dar- 
streckhung leibs, gutts und bluets den erbfeindt ihres ausseristen Ver¬ 
mögens auffhalten helffen, an itzo alles über und über gestossen und 
die frembde nationen uns auff den halß geladen werden wollen. 
Immassen wir auch die andern unsre benachparte N. Ö. lande 
solchs erinnert und durch allerley gebürliche miti und weeg die Sachen 
dahin zu bringen verhoffen, auff das I. F. D. unser gnedigster herr und 
landtsfürst anders nichts spüren solle, dan das wir als gehorsamiste 
und getrewe unterthane bey I. F. D. stehn und bleiben, unser geliebtes 
vatterlandt noch lenger mit liilff des Allmächtigen in rhue und ainick- 
hait erhalten wollen helffen. 
Welchs alles wir dem herm darumben hiemit erinnern, auff das 
der herr und alle diejenigen so an itzo in unsern lieben vatterlandt so 
unerhörte Sachen attentiren und denunciren treulich gewarnet und 
daneben gebeten sein wolle, das der herr seines thails den Sachen 
tieffer nachdenckhe und sich selbst sambt alle benachparte so wol 
diese N. ö. lande für erschreckliche verderben unnd unwiederbring¬ 
lichen schaden und nachtl verhütten wolle helffen, welchs do es also 
beschicht wir es umb den herrn zu verdienen berait und willig wie dan 
in widrigen faal der herr ime selbst ein schwäre Verantwortung vor 
Gott unnd dem heyligen Reich in der gantzen Christenhait auffladen 
und zu seiner zeyt die straff gewißlich nit außbleiben würde. Und 
bietten dieße unsre wolmainende christliche trewe Warnung, die wir 
auff gutt deutsch den herrn hiemit fürbringen im besten wie wir es 
anderer gestalt nit mainen von unns anzunemen und zu behertzigen. 
Insunderhait aber so wolle der herr darauff guett acht geben, das wir 
die raine Augspurgische Confession haben und bekhennen, 6 ) welche in 
heyligen göttlichen wort der propheten und aposteln auch alten vatter 
lehr wol fundirt und eben diese ist durch khaiser Carl und khaiser 
Ferdinandum hochloblich gedächtnis denen Reichsständen dise Con¬ 
fession zuegethon mit Reichs Constitutionen neben der Catholischen 
Römischen Religion zuegelassen und also ainiche khetzerische und 
wiederwertige lehr oder ceremonien kliains wegs foviren und do der 
herr dessen nit genügsamen bericht hat sein wir urbiettig solche unser 
christliche bekhantniß, wie die auch an itzo durch die stände des 
heyligen Reichs dieser confession zugethan von newen in druck ge¬ 
fertigt und wiederholet ist, dem herrn zu ubergeben und zuzustellen. 
«) Vgl. Nr. 55, Anm. 6. 
’) Siehe Nr. 59, S. 169.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.